5. Tag: Golfen & Shoppen in El Gouna Downtown


Eigentlich wollte ich heute ja ausschlafen, so müde, wie ich gestern war. Doch dann überwiegte doch die Lust aufs Golfen uns so machten wir uns auf 9 Uhr fertig. Am Frühstückstisch berichtete ich von unserem Ausflug und wir teilten die heutigen Flights fürs Golfen ein.

Pünktlich auf 10 Uhr fuhren wir wieder mit dem Boot über die Lagune zum Golfplatz. Toni wollte sich heute ein Golfcart mieten, zwei 18-Loch-Runden zu Fuß reichten ihm scheinbar; ich hatte allerdings auch nichts dagegen.

Bild Für mich stand jedoch von vorne herein fest, dass ich heute nur eine 9-Loch-Runde mitgehen würde. Am Nachmittag wollte ich mich wieder mit Rüdiger und Annette treffen und mir noch ein bisschen was ansehen.

Die Runde war sehr schön und lustig, wir hatten viel zu lachen. Auch die spielerische Leistung war ganz in Ordnung.

Gegen 13 Uhr kamen wir wieder am Clubhaus an. Ich stellte mein Golfgepäck unter und machte mich auf den Weg zurück zum Hotel, Toni und die anderen begaben sich schon wieder auf den Weg zu Loch 10.

Kurz frisch gemacht, traf ich mich wenig später mit Rüdiger und Annette. Für heute war ein Besuch von El Gouna Downtown geplant. Bei unserem Kurztrip vor zwei Jahren hatten wir gar keine Zeit dafür, von daher war das auch etwas neues für mich.

Wir entschieden, mit dem Shuttlebus nach Downtown zu fahren. Aber mit den Busverbindungen ist es ja nicht so ganz einfach hier in El Gouna. Wir warteten, und warteten, und warteten … das kam uns doch bekannt vor? Doch heute war mir das egal. Irgendwann wird er schon auftauchen.

Etwa eine halbe Stunde später erschien der Shuttle und wir setzten uns. Die Fahrt dauerte nur wenige Minuten und schon erreichten wir den Hautparkplatz der Stadt. Von hier aus marschierten wir direkt in Richtung des Marktplatzes, welcher von Restaurants und kleineren Läden umgegeben ist. Die Geschäfte sind winzig, oft nur wenige Meter breit, bieten aber viel Mode, Schmuck und Souvenirs. Sehr schön zum Bummeln und zugeschlagen habe ich schließlich auch gleich noch mit Klamotteneinkauf. ;-)

Auf unserem weiteren Weg entdeckten wir etwas versteckt den Eingang zu einem kleinen Bazar. Hier war fast nichts los, generell waren in El Gouna sehr wenige Touristen unterwegs. Im Sommer sieht das hier mit Sicherheit ganz anders aus.

Wir spazierten an den einzelnen Bazar-Ständen vorbei, an welchen Kräuter und Gewürze angeboten wurden, aber auch Schals, Masken, Kleidung und vieles mehr. An einem Stand trafen wir auf einen sehr netten Händler, der mir gleich mal seine Schildkröte in die Hand drückte. So ein süßes Tierchen, fast hätte er sie mir verkauft. ;-) Wir wurden über die verschiedenen Gewürze beraten und machten uns dann wieder auf den Rückweg.

Bild Als Abschluss dieses kleinen Ausfluges tranken und aßen wir noch eine Kleinigkeit auf dem Marktplatz. Wir genossen die herrlichen Sonnenstrahlen und unterhielten uns über Gott und die Welt. Ach, war das schön hier. Am liebsten würden wir hier gar nicht mehr weg wollen.

Gegen späten Nachmittag fuhren wir mit dem Shuttle wieder zurück zum Hotel. Dort traf ich auch gleich auf Toni und wir zogen uns in unser Zimmer zurück. Die Sonne hat mich ganz schön geschafft, ein bisschen Ausruhen tat jetzt ganz gut.

Nach dem gemeinsamen Abendessen gingen wir zu Sechst schließlich noch einmal zu Fuß nach El Gouna Downtown. Ich hatte den Mädels von den Shopping-Möglichkeiten erzählt und prompt wollten alle hin. Auch ich hatte nichts dagegen und so spazierten wir gemütlich los.

Die Shopping-Tour war sehr erfolgreich und äußerst lustig. Nicht nur wir hatten was zu lachen, auch die Händler auf dem Bazar und in den Geschäften amüsierten sich mit uns. Sie freuten sich sichtlich, dass mal wieder etwas Abwechslung in ihr Leben kam. Denn natürlich ging nichts ohne Handeln und sowohl die eine als auch die andere Seite war sehr hartnäckig. ;-)

Nach einem kleinen Absacker an der Hotelbar mit unserem obligatorischen Whiskey war auch dieser Tag leider schon wieder vorbei.

Bild